Sicherung von Kunst und Exponaten in Museen - Einsatz und Verwendung

Kleinere Sammlungen und Ausstellungen

... werden mit dem Human Detector einfach und schnell gesichert. Berührt ein Besucher ein Ausstellungsstück, wird ein akustischer Alarm am Objekt ausgelöst. Die Intensität des Tons ist einstellbar. Auf Wunsch kann die Alarmmeldung auf eine Videoüberwachungs- oder Alarmanlage aufgeschaltet werden. Eine Meldung an zentraler Stelle ist damit möglich. Der Human Detector bietet einen hochwertigen Schutz gegen Diebstahl, Vandalismus und ungewollte Beschädigung. Ideale Einsatzmöglichkeiten sind der Schutz von Bildern, Statuen, Skulpturen, Vitrinen, Möbeln und technischen Exponaten in kleinen Sammlungen und Ausstellungen. Durch die schnelle und einfache Installation der Human Detector Module kann auf Änderungen in der Ausstellung schnell reagiert werden.
Privat- und Firmensammlungen

...sichert der Human Detector vor Beschädigungen und Diebstahl. Der Trend, Vermögen in Kunst- und Sammelobjekten anzulegen, ist seit Jahren ungebrochen. Die “Schätze“ sind in privatem und unternehmerischem Besitz. Oftmals befinden sich Kunstwerke in Räumen, die auch für Empfänge und Feierlichkeiten genutzt werden. Die Gefahr, dass es hierbei zu Beschädigungen kommt, ist nicht zu vernachlässigen. Die Human Detector Module können unsichtbar am zu schützenden Exponat platziert werden. Verletzt ein Gast den Sicherheitsbereich, wird ein dezenter akustischer Alarm ausgelöst. Auf Wunsch kann eine Videoaufzeichnung erfolgen. Durch den Einsatz leistungsstarker Batterien ist ein Monate langer Betrieb der Human Detector Module möglich. Eine Vernetzung per Funk kann jederzeit - auch nachträglich - durchgeführt werden.

 Ausstellungen in Museen

... lassen sich mit dem Human Detector nachhaltig schützen. Hierzu wird ein Human Detector Modul am zu schützenden Objekt installiert. Berührt ein Besucher dieses, ertönt ein akustischer Alarm (abschaltbar) und die Human Detector Zentrale wird per Funk informiert. Falls gewünscht schwenkt eine Videokamera sofort auf das Exponat und zeichnet die Situation auf. Die hohe Bildauflösung moderner Videokameras liefert gerichtlich verwertbares Filmmaterial. Im Museum bietet der Human Detector einen kostengünstigen Schutz gegen Diebstahl, Vandalismus und die allbekannten “Grabscher“. Die Systeme sind  für  Dauer-  wie auch temporäre Ausstellungen gleich gut geeignet.

Sie haben eine besondere Aufgabenstellung? Wir beraten Sie gerne und erstellen ein für Sie optimales Sicherungskonzept.

 

Prospekt   Human Detector im Museum